TOP 5 Social Media Fehler

Selbst wenn man einen lebhaften Twitter-account, eine konversationelle Facebook-Seite und unzählige Verfolger auf Google Plus hat, heißt es nicht, dass man alles richtig macht.

Hier 5 Tipps wie man die top social-media Fehler vermeiden kann

1. Der Versuch überall gleichzeitig zu sein

Lieber weniger Dinge mit einem guten Ergebnis erledigen, als viele Dinge mit einem schlechten Ergebnis erledigen, dasselbe gilt für social media.

Mit Babyschritten anzufangen ist die beste Methode.
“Herauszufinden was die eigenen Kunden machen, wo sie gefunden werden können, dahin sollte man zuerst gehen”, sind Rieva Lesonsky’s Anweisungen, CEO von GrowBiz Media/SmallBizdaily.com.
Wenn man von 0 auf 60 geht, wird man sich womöglich vor dem eigenen Betrieb blamieren.
“Social media ist wie die Universität, man kann nicht in einem Semester 128 Credit Points erhalten”, sagt Brian Moran von “The Wall Street Journal”.

Merke: Social Media Plattformen eine nach der anderen übernehmen.

2. Kunden ignorieren

Es hat keinen Zweck die Kunden mit dem eigenen Anteil an Interesse festzubinden, wenn die Basis des Kunden nirgendwo im visuellen social network gefunden werden kann.

Bevor man versucht sich mit den Kunden zu verbinden, sollte man dafür sorgen, dass die Nachricht dem Medium angepasst wird.

Aufmerksamkeit schenken

“Der beste Weg um Leute auf sich aufmerksam zu machen, ist ihnen selbst Aufmerksamkeit zu schenken”, sagt Erica Avotte, social media Manager von Constant Contact.

Man sollte den Kunden eine Umfrage schicken und fragen wo sie ihre Zeit verbringen und wo sie gerne mit dem Geschäft zusammenwirken wollen würden. Dann sollten sie beschäftigt werden, auf ihre Anliegen, Lob und Bitten antworten

“Social Media ist ein Weg um Beziehungen mit Kunden aufzubauen, so kann man ihnen besser anbieten wonach sie suchen.”, sagte Lesonsky.

3. Immer auf Perfeketion abzielen

“Lass nicht die Perfektion den Feind des Fortschritts sein”, sagt Ayotte.

Man wartet auf das perfekte Bild, oder auf ein Produkt, das man auf Facebook updaten und posten kann, das ist falsch.
Aufhören zu warten und anfangen zu machen, lautet die Devise.

“Social Media ist lediglich Mundpropaganda, um einige Male vergrößert”, sagt sie.
“Es gibt keine Barriere, die den Eintritt verhindert”, sagt Jenna Golden, vom öffentliche Angelegenheiten Team Twitter.

Man sollte augenblicklich anfangen sich mit dem Verfolgern (Kunden) zu verbinden und social media nutzen, um das Wort über Verkäufe, neue Produkte, oder tägliche specials zu ergattern.

Authentisch sein und nicht über glänzend

“Fange mit etwas an, was man wirklich gut kann,” sagt Jeff Aguero, Kopf vom lokalen Marketing für Google, “Qualitativ erledigen und dann social media tools nutzen um es zu vergrößern.”

4 In Negativität gefangen werden

Negative Kommentare und Kritik sind unvermeidbar. Während man nicht kontrollieren kann, was ein Kunde sagt, kann man aber die Verantwortung dafür übernehmen, wie man selbst und die Firma darauf reagiert.

“Wenn man in den social networks unterwegs ist, kann man den Leuten antworten”, sagt Ayotte. “Die Versicherung gegen Negativität liegt in dem Vertrauensaufbau bei Twitter und anderen social media Plattformen”.

Außerdem ist negatives Feedback ebenfalls eine Möglichkeit, um zu lernen. L.L. Bean, beispielsweise, notierte sich die Anzahl der negativen Kritik auf eine seiner am besten verkauften Blätter.

Zuhören und lernen, aber nicht defenisv werden.

“Kein Geschäft ist perfekt”, sagr Luther Lowe, Director of Business Outreach bei Yelp. “Man kann nicht 100% aller Kunden  zu jeder Zeit zufriendenstellen.” Deshalb einmal tief durchatmen, ruhig bleiben und die Ursache des Problems finden.

5 Langsam abklingend

Man hat alles gemacht und jetzt beginnt es ignoriert zu werden. Ignoranz ist kein Glück wenn es sich bei social media handelt.

Belebe die lang vergessenen social media Seiten definiere sie neu, oder lösche sie falls sie nicht länger nötig oder gegenwärtig sind.

Vielleicht ist man zu beschäftigt geworden, oder man wurde überrascht mit der Verpflichtung. Egal was es ist, man kann die Dinge nicht so lassen wie sie gerade sind.

Nutze deinen Kalender um Termine und Erinnerungen zum Update auf verschiedenen social media Seiten, festzulegen.

Der Weg zum Erfolg,  konzentrieren.

 

Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>